Bosnien und Herzegowina heute und vor 100 Jahren: Buchpräsentation "Auf steinernen Spuren - Kamenim tragovima" - 24. März 2017, 20 Uhr

Wir laden ein zur fotographisch-literarisch-musikalischen Buchpräsentation von "Auf steinernen Spuren - Kamenim tragovima. Bosnien und Herzegowina 1908-2008" am Freitag, 24. März 2017, 20 Uhr ins Stadtgeschichtliche Museum, Böttchergäßchen 3, Leipzig.

Kommt mit uns auf eine Reise nach Bosnien und Herzegowina - jetzt und vor 100 Jahren! 1908 fotographierte der österreichische Leutnant Emil Balcarek Travnik - heute Leipzigs Partnerstadt - und weitere Städte des Landes. 2008 machten sich die Künstler Sladjana Paskalj und Radenko Kosic auf, diese Orte aus genau der gleichen Perspektive erneut zu fotografieren. Entstanden ist eine Spurensuche in ein teils versunkenes, jedenfalls faszinierendes Land, die einlädt, es heute neu zu entdecken. Ganz nebenbei erlebt der Leser und unser Gast eine literarische Zeitreise: Denn um die zeitliche Entfernung der gleichen Orte und die dadurch entstehende Spannung zu überbrücken, wurden zwischen den Fotopaaren literarische Texte bosnisch-herzegowinischer Schriftsteller eingebaut. Diese außergewöhnlichen Fotographien und Texte finden bei dieser Buchvorstellung der etwas anderen Art zusammen mit der Musik der Balkanregion, dem speziellen Raum zwischen Ost und West.

Travnik - wir kommen! Jetzt anmelden zur Bürgerfahrt 2017 vom 24. (abends) - 29. (morgens) Mai 2017

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und wir rüsten nun zu unserer Reise nach Travnik im 20. Vereins-Jubiläumsjahr. Diesmal sind wir von Mittwoch 24. Mai (Abfahrt 18 Uhr) bis Montag, 29. Mai 2017 (Ankunft am Morgen) gemeinsam unterwegs.

Wer von Euch ist dabei? Sehr gern auch Eure Freunde und neue Neugierige!

Es warten interessante Begegnungen in Travnik auf uns, aber wir wollen auch wieder einen neuen Teil des Landes kennen lernen. Und Ihr wisst, eine gelebte Partnerschaft lebt auch von den persönlichen Begegnungen. Unser spezieller Fokus außerdem: Wir beleben die neue "Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft" zwischen Leipzig und Travnik: mit Euch, mit einem Workshop und vielen neuen Ideen.  

Bitte Eure Teilnahmemeldungen (Name, Vorname, genaue Anschrift, Telefon, Mailadresse) bis spätestens 30. März 2017 an unser Büro: leipzigtravnik@aol.com . Wir freuen uns auf eine tolle Reise!

 

Tatatataaa: Leipzig-Travnik e.V. wird 20 Jahr'!

Abgestempelt? Mitnichten!!! Wir feiern 20jähriges Bestehen!!

1997 wurde der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Leipzig-Travnik e.V. gegründet. Damit ist er sechs Jahre älter als die offizielle Städtepartnerschaft. Diverse kleinere und größere Projekte in Kultur, Politik, Sport und Wirtschaft gehen auf sein Konto ebenso wie eine Menge persönlicher Kontakte zwischen interessierten Menschen in Travnik und Leipzig, jahrelange Freundschaften...  

Gründe genug für uns, das Jubiläumsjahr gebührend zu feiern! Wie? Für heute wird nur so viel verraten: Zu einer spannenden Buchvorstellung der etwas anderen Art laden wir am 24. März zu "Leipzig liest" ein. Die obligatorische Bürgerreise darf auch in diesem besonderen Jahr nicht fehlen: Vom 24.-28. Mai geht es wieder mit dem großen Bus nach Travnik. Im Juni wartet dann das Überraschungsevent...

Und damit auch keiner das Vereinsjubiläum vergisst, ziert der 20-Jahre-Stempel ab heute unsere Korrespondenz mit Euch!

   

Leipzig und Travnik unterzeichnen "Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaft"

Bei der Umsetzung der von den Vereinten Nationen vereinbarten globalen Nachhaltigkeitsziele SDGs spielen Kommunen eine besonders wichtige Rolle. Leipzig und Travnik verständigten sich deshalb darauf, ihre bald 20-jährige Partnerschaft darauf auszurichten. Beim Auftaktworkshop am 16. Januar 2017 in Gelsenkirchen unterzeichneten Vertreter/innen beider Kommunen im Rahmen des 2-jährigen, vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützten Programms das Memorandum of Understanding. Mehr zum Programm hier, zu unserem Umsetzungsprozess bald auf unserer website. 

 

Travnik i Lajpcig su potpisali Memorandum o razumijevanju o "Partnerstvo odrzivog razvoja jedinica lokalne samouprave". Vise  

Spendenauftruf: Musikinstrumente für Travnik!

Ein tolles Konzert hat uns am Freitag, den 09.12.2016, in der Michaeliskirche begeistert. Das Nachwuchsblasorchester der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ unter Leitung von Bernd Schwanebeck rief dort zu Spenden für neue Musikinstrumente unsere Freunde in Travnik auf.

Sie konnten das Konzert nicht persönlich erleben, möchten aber trotzdem dem Spendenaufruf folgen? Wir möchten im Rahmen unserer nächsten  Reise im Mai 2017 nach Travnik einen „Koffer“ voller Musikinstrumente mitnehmen. Dazu nehmen wir gerne Ihre Spende entgegen und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns unterstützen!

Sparkasse Leipzig     IBAN DE 08 86055592 110 048 1555

Verwendungszweck: Musik für Travnik

Wir haben gewählt! Alter/neuer Vorstand im Amt bestätigt - Glasali smo! Stara/nova Uprava je opet izabrana!

Bestätigung für den geschäftsführenden Vorstand: Auf der Mitgliederversammlung am 5. September 2016 wurden der Vorsitzende Michael Weichert als Vorsitzender und

Heike König als Stellvertreterin in ihrem Amt bestätigt. Für weitere zwei Jahre übernimmt ebenso Michael Kreßner die Funktion des Schatzmeisters. Auch in der Runde der Beisitzer gab es wenig Veränderung: Neu dabei ist Roman Kulecki, alt gedient: Steffi Glöckner, Daniel Kirsch, Annett Lehmann, Wolfgang Merseburger, Anja Müller, Marieluise Panzer, Jochen Reik, Wolfgang U. Schütte, Michael Tiedtke und Sabine Willenberg. Hier geht es zum alten/neuen Vorstand. Und: Es gab doch Slivovic! Anlässlich der Mitgliederversammlung hatte das Travniker Hotel Carousel eine Flasche ausgegeben! Hvala lijepo!

 

Potvrda za poslovodnu upravu: na skupštini članova koja je održana 5. septembra 2016., Michael Weichert je ponovo izabran za predsjednika, a  Heike König za njegovu zamjenicu. Za naredne dvije godine, Michael Kreßner će preuzeti funkciju blagajnika. Ni u krugu vlasnika nije bilo mnogo promjene: novi je Roman Kulecki, stari su: Steffi Glöckner, Daniel Kirsch, Annett Lehmann, Wolfgang Merseburger, Anja Müller, Marieluise Panzer, Jochen Reik, Wolfgang U. Schütte, Michael Tiedtke i Sabine Willenberg. Ovdje možete vidjeti staru/novu Upravu. I: Ipak je bilo šljivovice! Povodom skupštine, travnički  motel Carousel je častio jednom flašom. Hvala lijepo!

Auch die LVZ berichtete:

mehr lesen

Travniker Muster-Praktikanten bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Ganz großen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass die beiden „Musterexemplare“ bei den LVB viel lernen und erfahren konnten, super betreut wurden und dass sie sich in Leipzig so richtig wohl fühlen konnten.

 

In der LVZ gab es am 3.8.2016 dazu einen tollen Beitrag von Angelika Raulien:  

(Foto: André Kempner)

 „Musterexemplare von Praktikanten“

LVB nahmen erneut zwei junge Leute aus der Partnerstadt Travnik unter ihre Fittiche

Für Mahir Karovic (links) und Haris Begic steht fest: Ihre berufliche Perspektive sehen sie im Verkehrswesen. Beim LVB-Praktikum „haben wir echt viel dazugelernt“, freuten sich beide.

mehr lesen

Travniker Basketballer und Tänzerinnen in Leipzig

Letzte Woche wurde erneut ein Stück weit die Städtepartnerschaft mit Travnik in Bosnien-Herzegowina gelebt: 41 Travniker kamen an die Pleiße. Mit dabei: Junge Sportler der U18 des dortigen Basketball-Vereins sowie die Truppe des Tanzstudios Maja. Schön war's - danke, dass Ihr da wart! Auch die LVZ berichtete: Hier geht's zum Beitrag. (Foto: André Kempner)

Ergreifende Orgelweihe in Guca Gora

Zwei Konzerte und eine Reise im Mai 2016 liegen hinter uns. Die neue Orgel in Guca Gora hatte ihre vorherige Heimat in Dortmund. Sie wurde im Frühjahr fachgerecht nach Bosnien-Herzegowina transportiert und von zwei Orgelbauern aus Vukovar intoniert. In einem sehr bewegenden Konzert am 7. Mai erklang sie dort zum ersten Mal – in einer übervollen Kirche. 

Bewegend war, endlich die Orgel auf der Empore zu sehen und Darko Dujmusic mit Bach zu hören. Bewegend waren die himmlischen Marien-Klänge der Sänger von Prisma Vocale. Bewegend waren die 40 Kinder des Nachwuchsblasorchesters der Musikschule J.S. Bach, die mit viel Freude die Kirche „gerockt“ haben. Bewegend war der Chor Lamposi mit seinem slawischen Feuer, auch in den deutschen Liedern! 

Zwischen der ersten Idee und der Umsetzung liegen mehr als fünf Jahre, in denen in Travnik und Leipzig gesammelt und Musik gemacht wurde, um Kirchenmusik wieder zu ermöglichen. Wir Leipziger konnten rund 7.000 € in den Orgeltopf tun, waren bei vier Konzerten in beiden Städten aktiv und haben viel ins organisatorische Rundherum investiert. Allen Beteiligten sagen wir dafür Danke! Das war ein echtes Gemeinschaftswerk!